Werbung

Die Motorrad-Tour durch Afrika für Abenteurer


 
Werbung
Die Motorrad-Tour durch Afrika für Abenteurer
 
Mit dem Motorrad durch Afrika reisen, ist eine Erlebnistour, die auch in Hinsicht auf mögliche Krankheiten oder Unfälle gut geplant werden muss. Bei Buchungen der Reise über das Internet steht der Tourenplaner zur Verfügung, um alle notwendigen oder gewünschten Stopps genau zu planen. Das Motorrad kann vor Ort direkt ausgeliehen werden, Unmengen an Sand in Kombination mit Schotterpisten führen dazu, dass die Maschine nach der Afrika-Tour anders aussehen wird als beim Beginn der Afrika Reise. Das Mitnehmen der eigenen Maschine im Flugzeug ist ebenfalls möglich. Südafrika wird für Motorrad Abenteuer gerne in die Reiseplanungen mit einbezogen. Zwischen Port Elizabeth und Mossel Bay wird der Blick auf Landschaften frei, die Tiere in der natürlichen Umgebung beherbergen. Afrikabiker kommen bei den tierischen Begegnungen der „Garden Route“ auf ihre Kosten. Grandiose Strecken steigern das hautnahe Afrika Feeling, Reisen von Johannesburg bis Kapstadt geben die Gelegenheit für den Zwischenstopp und den Austausch mit Einheimischen. Schön, wenn man andere Biker trifft, die Tipps geben können, wo es am infachsten notwendigen Ersatzteilen gibt.
 
Diavortrag


Die Regenzeit lässt die Zuflüsse anschwellen. Abseits der Hauptrouten ist an ein zügiges Weiterkommen Richtung Victoriafälle, die alternativ mit dem Ultraleichtflugzeug überflogen werden können, nicht mehr zu denken, wenn die Regenzeit in Namibia beginnt. Das GPS Tracks4Africa hält den Biker bei widrigen Wetterumständen nicht immer auf Kurs, Die Planung der Reiseroute außerhalb der Regenzeit vereinfacht das Fahren und mindert das Risiko von Unfällen. Falls es doch zu einem leichten Unfall oder einer Panne kommen sollte, ist es wichtig, die passenden Adressen vor Ort zur Hand zu haben. Am besten ist es, nur Reisestrecken auszuwählen, die in Hinsicht auf die medizinische Versorgung gut abgesichert sind. Falls der nächste Arzt zu weit entfernt ist, kann das zum vermeidbaren Risiko werden. Versicherungsschutz in Form der Motorrad Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, der devk Auslandskrankenversicherung, der Reisegepäckversicherung und der frische Impfschutz sind in Afrika unverzichtbar. Mit dem Internet erhalten Biker einen Überblick, die Saison ist in Afrika anders als in Deutschland, wenn hier eisige Temperaturen herrschen ist in Afrika Sommer.
 
Die Planungen für die Afrika-Tour müssen rechtzeitig beginnen
 
Motorrad-Fahrer, die Afrika als Reiseziel haben, sollten mit den Reiseplanungen so frühzeitig wie möglich beginnen. Der Norden Afrikas hat viel zu bieten, vor dem Reisebeginn müssen die aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes im Rahmen der Planungen berücksichtigt werden. Die Art und Weise, in der der Norden oder der Süden erkundet werden kann, lässt sich mit den dort ansässigen Ärzten kombinieren. Sollt es wider Erwarten währende der Tour zu einer Magen-Darm-Erkrankung kommen, darf auf der grandiosen Strecke die medizinische Versorgung nicht fehlen. Der Krüger-Nationalpark lädt zur Safari ein, der Addo-Nationalpark oder der Etosha-Nationalpark sind weitere Touren-Highlights, die von Motorrad Fahrern neben der Namib-Wüste gerne in die Tour durch Afrika mit einbezogen wird.
Werbung



 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
X